Das Mittelalter, als angeblich dunkles Zeitalter, löst bei vielen Menschen bis heute eine seltsame

Faszination, ja sogar eine gewisse Sehnsucht aus. Prinzessinnen, Ritter, Burgen, Minnesänger, Hexen und die Abenteuer der Kreuzzügler prägen unsere Vorstellung von dieser Zeit und beziehen sich fast immer auf das Hochmittelalter.

Geschichte des Mittelalters

Der Zeitraum, der heute als Mittelalter bezeichnet wird, umfasst ungefähr die Zeit zwischen dem 6. und dem 15. Jahrhundert. Das Mittelalter wird dabei grob in drei geschichtliche Phasen eingeteilt:

  • Das Frühmittelalter, vom 6. Jahrhundert bis Anfang/Mitte des 11. Jahrhunderts
  • Das Hochmittelalter, vom Anfang/Mitte des 11. Jahrhunderts bis ca. zum Jahr 1250
  • Das Spätmittelalter, von ca. 1250 bis ca. zum Jahr 1500

Wenn von Mittelalterlicher Geschichte die Rede ist, geht es dabei immer um die Geschichte Europas zu dieser Zeit, da andere Kontinente andere Kategorien der Geschichtseinteilung haben.

Was machte das Mittelalter aus?

Die Völkerwanderung markierte das langsame Ende der Spätantike und ebnete den Weg für die Epoche der Merowinger, Karolinger und Ottonen. Die Bekehrung zum christlichen Glauben war in Europa erheblich fortgeschritten und es formierte sich eine Gesellschaft die auf den Werten der Christenheit beruhte und gleichzeitig unter starkem Einfluss der Kirche stand. Im Hochmittelalter entwickelte sich daraus ein ernsthafter Konflikt zwischen kirchlicher und weltlicher Herrschaft, der im Investiturstreit seinen Höhepunkt fand. Gleichzeitig wuchs die Bevölkerung stark, Handel, Gewerbe, Baukunst und Wissenschaft entwickelten sich deutlich und die adelige Oberschicht und der Klerus konnten mindestens teilweise in Wohlstand leben. Der Beginn des Spätmittelalters wird oft in Zusammenhang mit der Gründung des Heiligen Römischen Reichs gebracht, der neue Organisationsformen des gesellschaftlichen Lebens und mehr Wohlstand mit sich brachte. Das Spätmittelalter war aber auch die Zeit großer Kriegsverluste, dem Ende der Kreuzzüge und der Pest.

Romantisches Mittelalter?

Das Hochmittelalter war die Zeit, die bis heute viele Menschen inspiriert, woran hauptsächlich neuzeitliche Darstellungen über Ritterspiele, gerettete Prinzessinnen, romantische Burgen und friedliche Dorfgemeinschaften mit glücklichen Menschen Schuld sind. Ungeahnte Weiterentwicklungen von Fertigkeiten, Techniken und Handwerken, sowie kulturelle Errungenschaften, der Fernhandel und zahlreiche weitere Faktoren, die die Welt bis heute positiv

beeinflussen, stammen aus dieser Zeit. Damals profitierten allerdings nur wenige ausgewählte Personen davon.